Hinweis zu Cookies und Datenschutz

Auf dieser Website werden Cookies (auch von Drittanbietern) verwendet – weitere Informationen erhalten Sie in der  Datenschutzerklärung. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung und dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Fehler Flachdachsanierung

Häufige Fehler bei Flachdach­sanierungen

Diese Fehler bei Flachdachsanierungen passieren immer wieder

Flachdachsanierung Fehler Mängel
Flachdachsanierungen Dachabdichtungen
Flachdach Abdichtung Spachtelmasse
Flachdach PVC Shattering
Bei der Planung und Ausführung von Flachdachsanierungen sind in der Praxis immer wieder folgende Fehler zu beobachten:
  • unzureichende Bestandsaufnahme der Dachflächen, fehlende Kenntniss über den Aufbau und Zustand des vorhandenen Dachschichtenpaketes und der Unterkonstruktion
  • Verwendung von „Standard-Leistungsverzeichnissen“ ohne schlüssiges, objektbezogenes Sanierungskonzept
  • Nichtberücksichtigung von sanierungsspezifischen Problemen und Schwierigkeiten, unzureichende Detailplanung, fehlende Beschreibung von Detaillösungen in den Ausschreibungsunterlagen (häufige Folge: Mangelhafte Detailsausführung; Schwierigkeiten werden dadurch oft erst während der Ausführung der Sanierungsarbeiten erkannt -> unerwartet höhere Kosten für den Auftraggeber durch zahlreiche Nachträge)
  • nicht konsequent durchdachte Teilsanierungsmaßnahmen ohne Berücksichtigung der Übernahme von fertigen Teilflächen oder Anschlüssen in eine spätere Gesamtsanierung
  • mangelhafte Detailplanung beim Aufbringen von Zusatzdämmung (Anpassung von Anschlusshöhen, Dachrandaufstockung, Erhöhung von Dacheinbauten, Entwässerung und Notentwässerung, Wärmebrücken)
  • vollflächige Verklebung von Sanierungsbahnen ohne Möglichkeit zum Bewegungs- und Dampfdruckausgleich (z.B. Aufbringen einer Lage Bitumenschweissbahn)
  • Aufbringen verklebter Dichtungsbahnen ohne Dampfdruckausgleichsschicht auf Dachabdichtungen aus Dachdichtungsbahnen mit feuchten Trägereinlagen aus Rohrfilzpappe
  • fehlende Prüfung der Lagesicherheit des alten Dachschichtenpaketes (Mängel an der Verklebungen, ggf. unerkannte Sturmschäden, Materialermüdung etc.) bei Aufbringen von verklebten Abdichtungssystemen (ohne zusätzliche mechanische Befestigung oder Auflast ist die Lagesicherheit des Sanierungsaufbaus vollständig abhängig von der Lagesicherheit des alten Flachdachaufbaus!)
  • Nichtberücksichtigung von Materialunverträglichkeiten zwischen Alt- und Sanierungsaufbau (z.B. Weichmacherauswanderung bei PVC-Dichtungsbahnen bei direktem Kontakt mit hierfür nicht geeigneten Werkstoffen, fehlende Bitumenverträglichkeit etc.), fehlende Trennlagen, Auswahl ungeeigneter Materialien
  • Flachdachsanierung mit kostenintensivem Komplettabriss, obwohl technisch nicht erforderlich
  • Verwendung von beschichtetem Polyurethan-Ortschaum als Abdichtungsersatz, „Sanierungen“ durch „Dachbeschichter“
  • ungeeignete Abdichtungssysteme / Dachabdichtungen bei Standwasser auf der Dachfläche (bei alten Flachdächern in der Praxis oft nicht vollständig zu vermeiden) z.B.
    • kapillares Unterwandern verklebter Nähte, Nahtablösungen (ein Abdichtungssystem mit verklebten Nahtbereichen ist nach unserer Erfahrung bei Standwasser nicht geeignet)
    • Weichmacherauswanderung, Schrumpfung und Versprödung (in der Folge: Rissbildungen) durch „Aktivkohle-Effekt“ infolge Schmutzablagerungen bei Dachdichtungsbahnen (PVC-Dichtungsbahnen)
    • Schäden durch Eisschub, Abtrag der Deckschichten (bituminöse Abdichtungen)
  • Verwendung nicht praxis- und baustellengerecht zu verarbeitender Werkstoffe (z.B. erforderliche Vorbehandlung von Nahtbereichen, einzuhaltende Ablüftzeiten von Kaltklebern („nicht zu kurz und nicht zu lang“ – hier sind gerade beim unerfahrenen Verarbeiter / Dachdecker Schwierigkeiten und Mängel vorprogrammiert) und Klebetemperaturen bei Heißbitumen, mangelnde Toleranz gegenüber auf Baustellen in der Praxis nicht vermeidbarer Verschmutzungen und Feuchtigkeit)
  • Nichtberücksichtigung von Durchbiegungen im Flachdach (Trapezblech- & Gasbeton-Unterkonstruktion) bei Aufbringen von Gefälleaufbauten, fehlender Höhenausgleich von Vertiefungen und Mulden
  • Vergabe der Abdichtungsarbeiten / Sanierungsarbeiten an Dachdecker mit wenig Flachdacherfahrung

Etliche Beispiele für solche Fehler bei Flachdachsanierungen und Flachdachreparaturen finden Sie in unserer Fotogalerie Flachdachschäden.


Dieses Video können Sie sich auf unserem YouTube-Kanal (extern) auch in HD anschauen.